Laut Straßenverkehrsordnung (StvO) müssen Gehsteige, Straßen und Wege von einhängenden Ästen und Sträuchern freigehalten werden; d.h. dass:

  • der Luftraum oberhalb der Straße bis mind. 4,5 m
  • der Luftraum über dem Gehsteig  bis mind. 2,2 m

in der Höhe freigehalten werden muss. Beleuchtungsanlagen sind so auszuschneiden, dass die Beleuchtung der Straße bzw. des Weges und Gehsteiges nicht eingeschränkt wird. Verkehrszeichen und Hinweisschilder sind ebenfalls von Ästen und Sträuchern freizuhalten.

Für Schäden an Kraftfahrzeugen und für Unfallschäden, die durch überstehendes Astwerk  (siehe Grafik links) verursacht werden, ist der Grundstückseigentümer haftbar.

 

Bitte helfen sie uns, damit wir im Einsatzfall ohne Beschädigung unserer Fahrzeuge und ohne Zeitverlust durch Umwege zur Einsatzstelle zufahren können.

Hier Beispiele, wie es nicht sein soll:

hier passt nicht einmal mehr ein PKW drunter - wie soll da ein LKW fahren können?
die Äste links oben sind teilweise einige Zentimeter dick. Schäden sind vorprogrammiert, falls, wie in diesem Fall, rechts ein Auto parkt.
noch sind es zarte Ästchen, aber auch sie werden mit der Zeit dicker