Schutz vor Dämmerungseinbrüchen

Obwohl dieses Thema nicht direkt mit der Feuerwehr und ihren Aufgaben zu tun hat, liegt uns ihr Sicherheitsbedürfnis und ihre Sicherheit sehr am Herzen. Wir wollen ihnen hier ein paar Tipps geben, die potentielle Einbrecher abschrecken sollten bzw. das Einbrechen erschweren / verhindern sollten.

 

1) Anwesenheit signalisieren (vortäuschen)

Zeigen sie nicht, dass gerade jetzt niemand im Haus / in der Wohnung ist:

  • Licht in Räumen brennen lassen. Eventuell mit Zeitschaltuhren mehrere Lampen steuern.
  • Fernseh-Fake-Leuchten verwenden
  • Garage nicht offen lassen, wenn diese leer ist

Wenn sie länger abwesend sind:

  • Briefkasten durch Bekannte oder Nachbarn regelmäßig ausleeren lassen
  • Werbematerial und Zeitungen ebenfalls durch Bekannte oder Nachbarn von der Tür entfernen lassen

 

2) Fenster schließen

  • Fenster unbedingt schließen. Für Einbrecher ist ein gekipptes Fenster leicht zu öffnen und daher wie ein offenes Fenster zu werten.
  • Lassen sie auch im Obergeschoß keine Fenster gekippt. Profi-Einbrecher haben sogar Leitern mit.
  • Gewähren sie Einbrechern auch keine Einsicht in die Räume: Vorhänge zuziehen, Jalousien und Rollläden herunterlassen. Aber: ein Haus, an dem alle Rollläden herunten sind, sieht unbewohnt aus.

 

3) Eingangstür versperren

Viele Eingangstüren sind heute so gebaut, dass sie von außen nur mehr mit einem Schlüssel geöffnet werden können. Trotzdem ist eine solche Türe, die zusätzlich nicht auch noch versperrt wurde, für Einbrecher leichter zu öffnen, als einer wirklich versperrte Türe.

 

4 ) keine Einbruchs-Hilfsmittel bereitstellen

Lassen sie keine Leitern, andere Aufstiegshilfen und Werkzeug im Garten bzw. in Gartenhütten.

 

5) Gaunerzinken

Wenn sie Markierungen an Zaun oder Hausmauer finden, die jemand anderer angebracht haben muss, unbedingt sofort die Polizei verständigen. Es könnte sich um sogenannte "Gaunerzinken" handeln.
Das sind Zeichen, die ein Späher hinterlässt, damit die nachfolgenden wirklichen Einbrecher wissen, ob was zu holen ist, welche Hindernisse zu erwarten sind etc.

 

6) Tresore verankern

Für den Fall, dass Einbrecher in das Innere des Hauses / der Wohnung gelangt sind, sollte der Tresor im Boden bzw. in der Wand verankert sein. Auch wenn der Tresor schwer ist, finden Einbrecher Wege, diesen ins Fluchtfahrzeug zu schleppen und dann an einem sicheren Ort in aller Ruhe aufzuschweißen.

 

7) Innentüren nicht verschließen

So absurd es momentan auch klingen mag: Versperren sie die Türen im Inneren des Hauses nicht. Einbrecher kennen keinen Pardon und brechen jede Türe mit Brachialgewalt auf und verursachen so einen großen Schaden.