Verhalten bei Gewitter

Gerade in den Sommermonaten sind wir immer wieder mit Gewittern konfrontiert. Neben Sturm, Starkregen und Hagel sind Blitzschläge eine große Gefahr.

Wenn zwischen Blitz und Donner weniger als 10 Sekunden vergehen, ist das Gewitter gefährlich nahe. Aber auch eine Längere Dauer zwischen Blitz und Donner sind keine Garantie, dass die nächsten Blitze nicht doch in deiner Nähe nieder gehen.

Folgende Verhaltensregeln sollten bei Gewittern beachtet werden:

meiden sie:

  • einzeln stehende Bäume und Baumgruppen
  • Waldränder mit hohen Bäumen
  • flaches Gelände - machen sie sich möglichst klein
  • Zäune und Brücken aus Metall
  • Berggipfel und Grate
  • Aufenthalt im Wasser, offene Boote
  • Fahrzeuge ohne schützende Fahrerkabine wie z.B. Fahrräder, Motorräder,..
  • Dusch- oder Wannenbäder - warten sie lieber, bis das Gewitter vorbei ist

 

hier können sie Schutz suchen:

  • Gebäude mit Blitzschutzanlage
  • Stahlskelettbauten, Blechbaracken
  • Fahrzeuge mit Ganzmetallkarosserie (Auto, Wohnwagen, Eisenbahnwaggon ....)

 

im Freien können sie folgendes tun:

  • in Senken, Hohlwegen oder Höhlen das Gewitter abwarten
  • in Hütten in Raummitte aufhalten
  • im Waldesinneren das Gewitter abwarten, dabei aber herausragende Bäume meiden)
  • im flachen Gelände mit geschlossener Fußstellung auf den Boden hocken (vermindert Gefährdung durch Schrittspannung)
  • in sicherer Entfernung von möglichen Einschlagobjekten warten

 

 

für ihr Eigenheim:

Lassen sie eine Blitzschutzanlage installieren. Diese leitet bei einem Einschlag den Blitz ins Erdreich ab. Aber nur eine fachmännisch installierte und regelmäßig gewartete Blitzschutzanlage schützt vor direktem Blitzschlag.