Coronavirus - Covit-19

Gleich vorweg: es besteht kein Grund zur Panik.

Ja, das Coronavirus hat auch Österreich erreicht, aber der Krankheitsverlauf der Betroffenen ist dem einer Grippe gleichzusetzen. Was jedoch auffällt, ist, dass mit zunehmenden Alter die Schwere der Infektion zunehmen kann.

 

wie erfolgt eine Ansteckung?

a) durch eine Tröpfcheninfektion: d.h. durch Husten oder auch schon ggf. durch Sprechen

b) durch Schmierinfektion: das ist der Kontakt mit Speichel, Harn, Stuhl oder Blut.

 

wie kann ich mich Schützen?

Aus den obigen Ansteckungsmöglichkeiten ergeben sich auch sofort die wichtigsten Verhaltensmaßnahmen:

zu a)
halten sie Abstand zu Personen, ganz besonders wenn diese Husten oder Niesen oder eine "feuchte Aussprache" haben.

zu b)
- Vermeiden sie direkten Kontakt mit Speichel, Harn, ... anderer Personen.
- häufiges Händewaschen.
- Bemühen sie sich, mit ungewaschenen Händen nicht ins Gesicht zu greifen (Dies klingt zwar recht einfach, aber man tut so etwas ganz unbewusst.)

 

wie äußert sich eine Infektion?

durch Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und in schwereren Fällen durch Atembeschwerden

 

was soll ich bei einem Verdacht tun?

Auf keinen Fall selbständig eine Arztpraxis oder eine Ambulanz aufsuchen. (Sie würden dort bereits geschwächte Personen - durch eine andere Krankheit - anstecken.)

Rufen sie entweder die österreichweite Hotline unter der Telefonnummer 1450 oder telefonieren sie mit ihrem Hausarzt.

 

Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite der AGES - Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit

 

 

 

Foto von Pete Linforth auf Pixabay