Löschdecke

Eine Löschdecke ist ein nicht brennbares Tuch, das zur Bekämpfung von Entstehungs- und Kleinbränden verwendet werden kann und zählt daher zu den Kleinlöschgeräten.

Die Löschdecke kann dann verwendet werden, wenn man sie über den Brandherd legen und rundherum so an den Untergrund drücken kann, dass nicht mehr genug Sauerstoff zum Brandherd gelangt und somit die Flammen erstickt werden.

Ein Beispiel dafür ist die Pfanne oder der Kochtopf, in dem sich Fett entzündet hat. Hier kann man mit dem passenden Deckel oder eben mit einer Löschdecke den Brand löschen (ersticken).

Montage der Löschdecke

Platzieren sie die Löschdecke so, dass sie

  • leicht erreicht werden kann und
  • dass sie in einem Brandfall nicht durch das Feuer unerreichbar wird.

 

 

Unser Bild zeigt die Montag auf der Innenseite einer Kastentüre.

Richtige Handhabung der Löschdecke

  • Nehmen sie die Löschdecke an den Bändern oder Schlaufen.
  • Schützen sie ihre Hände durch die Löschdeck.
  • Nehmen sie die Arme hoch und lassen sie die Löschdeck nach unten hängen und nähern sie sich so dem Brandherd.
    Die Löschdecke ist so gleichzeitig auch ein Schutzschild gegen Hitze, Flammen und Fettspritzer.
  • Legen sie die Löschdecke über den Brandherd
    Achtung: "legen" und nicht "werfen" sonst landet die Löschdecke nicht dort, wo sie eigentlich hin sollte.
  • Kontrollieren sie, dass die Sauerstoffzufuhr zum Brand unterbunden ist.
  • Lassen Sie die Decke so lange liegen, bis die Flammen erstickt und die Brandstelle abgekühlt ist.
schützen sie die Hände; nähern sie sich ruhig dem Brandherd
legen sie die Löschdecke über die Brandstelle

das Ganze aus einer anderen Perspektive

Ruhe bewahren; schützen sie sich durch die Löschdeck
die Löschdecke wird über die Brandstelle gelegt
Abdecken der Brandstelle
 

Reümee

  • billig
  • einfachst zu handhaben
  • kann enorme Schäden verhindern helfen
  • sollte daher in keinem Haushalt fehlen