Jubiläum: 150 Jahre OÖ Landesfeuerwehrverband

1869 gründeten 16 Freiwillige Feuerwehren aus Oberösterreich den oberösterreichischen Landes-Feuerwehrverband. Ziele war ein gegenseitiger Austausch und eine Standardisierung von Arbeitsweise und Gerätschaften. Eine dieser Gründungsfeuerwehren war die Freiwillige Feuerwehr Enns.

Die Ziele von Damals haben sich nicht geändert. So ist ein ganz wesentlicher Aufgabenbereich die einheitliche Ausbildung der Feuerwehrleute durch die Landesfeuerwehrschule, die Ausarbeitung landesweit gültiger Richtlinien für das Erlangen von Leistungsabzeichen, die Abhaltung von Landesbewerben u.v.m.

und dann noch ein paar Zahlen über die Feuerwehren in OÖ:

 

914 Feuerwehren

gibt es in Oberösterreich. 880 sind Freiwillige Feuerwehren, 33 Betriebsfeuerwehren und 1 Berufsfeuerwehr.

 

93.300 Mitglieder

zählen die oberösterreichischen Feuerwehren. 6.600 davon sind Frauen und etwa 10.000 Kinder und Jugendliche in den Jugendgruppen.

 

6.850.000 Arbeitsstunden

der überwiegende Teil davon durch die ehrenamtlichen, freiwilligen Helfern.

 

62.434 Einsätze

wurden im vergangenen Jahr abgearbeitet. 1/4 der Einsätze waren Brandeinsätze, der andere Teil waren technische Einsätze.

 

1.430 Sirenen

stehen in Oberösterreich bereit, um die Bevölkerung bei Bedarf vor Gefahren zu warnen. In vielen Gemeinden werden auch noch die Feuerwehrleute zu Einsätzen über die Sirenen alarmiert. In Enns haben wir die "stille Alarmierung" - jeder Feuerwehrmann hat eine Pager, über den der Alarm mitgeteilt wird.